Fluch der Karibik 4 ( Pirates of the Caribbean: On Stranger's Tides)

Nachdem wie bereits erwähnt aus dem Kultfilm, eine eher mässige Trilogie gemacht wurde, fasste ich mir an de Kopf, als bekannt wurde, dass ein weiteres Produkt der Geldkuh in die Kinos gemelkt werden sollte... Cast - und Regieänderungen versprachen eine neue innovative Geschichte, die einiges anders machen wollte. Ich jedoch blieb skeptisch... Fluch der Karibik 4 ist ein Abenteuerfilm aus dem Jahr 2011. Regir führte erstmals Rob Marshall. Für das Drehbuch waren erneut Ted Elliot und Terry Rossio verantwortlich. Zum Cast gehöhren wieder Johnny Depp( Captain Jack Sparrow) und Geoffrey Rush( Captain Hector Barbossa). Als Neuzugänge sind Penelope Cruz( Angelica) und Ian McShane( Captain Edward " Blackbeard" Teach) zu sehen. Na dann setzen wir mal die Segel und legen los:-) Zum Inhalt: Gerade ist Jack Sparrow dabei seinen 1. Offizier Joshuame Gibbs vom Galgen zu bewahren,da warten schon nehe Probleme: Entführt von der Marine soll er im Auftrag des Königs eine Expedition zu Quelle der ewigrn Jugend leiten, dessen Captain kein geringerer als Jacks alter Rivale Barbossa ist. Als Jack die Flucht gelingt wird er prompt von seiner alten Liebe Angelica entführt die mitsamt ihres Vaters Blackbeard ebenfalls die Quelle finden will. Ein ungewöhnliches Abenteuer beginnt. Kritik: Wie bereits erwähnt hatte ich riesen große Zweifel diesen Film betreffend, jedoch wurden all diese schnell über den Haufen geworfen, denn er ist nach den schwachen ersten Fortsetzungen endlich wieder echt gelungen. Dies liegt in erster Linie daran, dass Jack Sparrow erstmals komplett im Mittelpunkt der Handlung steht. Keira Knightley und Orlando Bloom sind zwar nicht mehr dabei, vermissen tut man die beiden jedoch nicht. Barbossas Rückkehr als Marineoffizier ist ein weiterer genialer Einfall umd Geoffrey Rush hat erneut ein Paar der besten Szenen abbekommen. Ian McShane überzeugt durchaus als neuer Bösewicht Blackbeard und Penelope Cruz ist nicht nur ein echter Hingucker, sondern der bisher beste weibliche Charakter der Reihe. Der Soundtrack von Hans Zimmer ist wie immer großartig und die Handlung nicht mehr so wirr wie im Vorgänger. Ein weiteres plus ist der Verzicht auf zu viele Cgi Effekte. Alles in allem gebe icb Fluch der Karibik ein A-, denn er schafft es endlich die Abenteuerathmosphäre herzustellen, die den ersten Teil so großartig gemacht hat. Tollr schauspielerische Leistungen, gelungene Charaktermomente und eine eigenständie Story verschaffen selbst Neueinsteigern zu einem gelungenem Filmerlebniss. Wie fandet Ihr diese Kritik? Freut Ihr euch über die bereits geplante Fortsetzung?

8.10.12 19:00

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen